• Startseite

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

residence

MiLu Web

TV Willstätt will Heimsieg einfahren

Nach der Heimpleite zum Auftakt möchte Coach Marco Schiemann mit dem TV Willstätt am Freitag zwei Punkte einfahren. ©handball-server.de

Im zweiten Heimspiel der jungen Handball-Drittliga-Saison empfängt der TV Willstätt bereits am Freitag um 20.30 Uhr in der Hanauerlandhalle die HG Saarlouis. Beide Teams sammelten am vergangenen Spieltag die ersten Zähler.

Der »Klatsche« gegen Fürstenfeldbruck vor zwei Wochen folgte ein 26:26 beim Neuling TV Hochdorf – der TV Willstätt notierte damit den ersten Saisonpunkt in seiner zweiten Drittliga-Saison. »Das Remis hat gutgetan, auch weil es zu Beginn des Spiels nicht so gelaufen ist, wie zuvor besprochen. Aber die Mannschaft hat gezeigt, dass sie kämpfen kann. Am Ende gab es noch ein paar seltsame (Schiedsrichter-) Entscheidungen, wir hätten sogar noch gewinnen können«, war Marco Schiemann vor allem mit dem Auftritt seiner Schützlinge in Halbzeit zwei im Hochdorfer »Biberbau« nicht unzufrieden. »Das gibt uns Auftrieb, das Selbstbewusstsein ist jetzt wieder da, die Spieler wissen, was sie leisten können, und das wollen wir jetzt beibehalten«, so ein zuversichtlicher Coach.

 

TVW hat was gutzumachen
Allerdings wird das zweite Heimspiel der Saison gegen die HG Saarlouis nicht einfach, doch haben die Willstätter Handballer noch etwas gutzumachen mit Rückblick auf die Saisonpremiere vor zwei Wochen. »Es wird schwer«, bestätigt Schiemann, erinnert aber auch an die Auftritte in der Vorsaison gegen Saarlouis, wo der TVW mit einem Sieg und einem Remis gegen den Kontrahenten drei Zähler einsammelte. 
»Das ist eine sehr gute Mannschaft, die bei den damaligen Duellen auch durch Verletzungen gehandicapt war. Wir haben natürlich etwas gutzumachen, müssen deutlich besser auftreten als gegen Fürstenfeldbruck. Das ist unser Anspruch, das will die Mannschaft zeigen und spielt gegen Saarlouis natürlich auf Sieg«, verspricht Schiemann. 
Damit wollen Spieler und Trainer auch der Forderung von TVW-Boss Rainer Lusch nachkommen, die heimische Hanauerlandhalle in eine »Hölle« zu verwandeln. »Ja, so soll es werden«, sagt Schiemann, »so wie in der Rückrunde der vergangenen Saison. Das war echt super, da sind dann sogar Fans mit zu den Auswärtsspielen gefahren. Da wollen wir wieder hinkommen. Allerdings muss auch die Leistung stimmen.«

Kader fast komplett
Die personellen Voraussetzungen für den heutigen Auftritt sind gut, wie der Trainer bestätigt. Bis auf Marius Oßwald (voraussichtliche Rückkehr im Oktober) steht erneut der komplette Kader zur Verfügung, mit einigen Abstrichen bei Yannick Ludwig. Der 28-jährige Kreisläufer ist nach seiner Knie-Operation wieder voll im Training integriert, klagt jedoch ab und zu noch über Schmerzen. »Da müssen wir sehen, ob es zunächst für Kurzeinsätze reicht. Aber das wird dann kurz vor Spielbeginn entschieden«, erklärt der TVW-Coach.  
Die Gäste haben nach ihrer 20:26-Niederlage bei den Rhein-Neckar Löwen II am vergangenen Wochenende Aufsteiger HC Erlangen II nach einem »Herzschlagfinale« 33:32 geschlagen. Der Siegtreffer fiel 26 Sekunden vor Schluss. Überragend bei den Saarländern waren Keeper Pat Schulz und Wladi Kurotschkin, der sieben Treffer erzielte.