• Startseite

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

Sportklinik

MiLu Web

TV Willstätt: Stabilität der Schlüssel zum Erfolg

Marius Osswald TV Willstaett

In der 3. Handball-Bundesliga steht der TV Willstätt (14. Platz/3:13 Punkte) am 9. Spieltag vor einer schweren Aufgabe. Das Team des Interims-Trainergespanns Rudi Fritsch/Fredy Beker gastiert am Samstag, 20 Uhr, in der Stadthalle Ost beim SV Salamander Kornwestheim (9./8:8).

Trotz einer starken Leistung am vergangenen Spieltag gegen den Tabellendritten HBW Balingen-Weistetten II  konnte der TV Willstätt nicht den ersten Saison-Heimsieg notieren und musste am Ende unglücklich beim 22:23 die Punkte der Bundesliga-Reserve überlassen. Bereits eine Woche zuvor, unmittelbar nach der Freistellung von Trainer Marco Schiemann, hatten die Ortenauer beim Gastspiel in Blaustein einen guten Auftritt und nahmen beide Zähler mit ins Hanauerland. Beide Partien sollten jetzt Mut machen für die kommenden Aufgaben. „Mein Ziel war, dass wir uns im Spiel stabilisieren – und zwar über die volle Distanz von 60 Minuten. Das haben wir in den letzten beiden Spielen geschafft. Ich hoffe, dass die Mannschaft weiter so konstant ihre Leistung bringt – dann werden wir sehen, was am Ende rauskommt“, nennt der sportliche Leiter Rudi Fritsch seine Aufgabe als Interimstrainer.


Weiterlesen: TV Willstätt: Stabilität der Schlüssel zum Erfolg

TV Willstätt verliert unglücklich

tvw 0

Handball-Drittligist TV Willstätt muss weiter auf den ersten Saison-Heimsieg warten. Gegen die Bundesliga-Reserve des HBW Balingen-Weil­stetten unterlag der TVW am Samstag in der Hanauerlandhalle nach einer insgesamt starken Leistung unglücklich mit 22:23 (13:15).

Die Abwehrarbeit des TV Willstätt in den ersten 20 Minuten des zweiten Durchgangs, als den Gästen bis zur 48. Minute nur drei Treffer gelangen, war wohl das Beste, was die Ortenauer in ihrer bisherigen Drittliga-Zeit aufs Parkett bekamen. Gestützt auf einen bärenstarken Keeper Rafal­ Grzybowski, der nach seiner frühen Einwechslung mit 16 Paraden der große Rückhalt war, hatte der TVW in den 60 Minuten nur ein Manko: Im Angriff ließ man viele Chancen liegen, auch zwei Siebenmeter parierte der ebenfalls sehr gute Keeper Julian Malek. Zumindest eine Punkteteilung wäre ein gerechtes Ergebnis gewesen, denn die Hausherren, die in diesem spannenden Spiel durch ihren starken Auftritt auch die Fans hinter sich brachten, waren jederzeit auf Augenhöhe mit dem Gast.  


Weiterlesen: TV Willstätt verliert unglücklich

TV Willstätt will gegen Balingen-Weilstetten II nachlegen

TV Willstätt 5 Yannick Ludwig

Nach dem ersten Saisonsieg beim TSV Blaustein im Spiel eins nach der Trennung von Trainer Marco Schiemann empfängt Handball-Drittligist TV Willstätt (14. Platz/3:11 Punkte) am Samstag um 20 Uhr in der Hanauerlandhalle den Tabellenvierten HBW Balingen-Weilstetten II (10:4). 

Meistens im Herbst müssen Trainer von Teams, bei denen der Saisonstart nicht so gut gelaufen ist, um ihren Job bangen. Vier  Übungsleiter hat es diesmal in den dritten Handball-Ligen erwischt: Neben Marco Schiemann vom TV Willstätt auch  Stefan Neff (SG Schalksmühle-Halver), Christoph Ibisch (TuS Volmetal) und Ex-Bundesliga-Profi Chrischa Hannawald (HSC Bad Neustadt). Zumindest bei den Ortenauern hatte der Wechsel die erhoffte Wirkung. Mit dem 35:24-Erfolg in Blaustein feierte der TV Willstätt nicht nur den ersten Saisonsieg, sondern hat die „Rote Laterne“ in der Kabine beim TSV im Alb-Donau-Kreis stehen lassen. 


Weiterlesen: TV Willstätt will gegen Balingen-Weilstetten II nachlegen

35:24 - der TV Willstätt feiert den ersten Saisonsieg

tv willstaett jubel rudi fritsch dane markovic

Im Spiel eins nach der Freistellung von Trainer Marco Schiemann feierte Handball-Drittligist TV Willstätt am Samstag beim Aufsteiger TSV Blaustein den ersten Saisonsieg. Der fiel mit 35:24 (17:10) sehr deutlich aus. Interimscoach Rudi Fritsch bescheinigte dem Team eine konzentrierte Leistung.

Es war ein "Start-Ziel-Sieg" des TV Willstätt, der von Beginn an hochkonzentriert auftrat und schon nach zehn Minuten mit dem 8:3-Zwischenstand den Grundstein zum wichtigen Auswärtserfolg legte. "Wir haben vor allem im ersten Durchgang sehr diszipliniert im Angriff gegen die offensive Deckung von Blaustein gespielt, und das führte schließlich zur deutlichen Pausenführung", konstatierte Rudi Fritsch, der sportliche Leiter des TV Willstätt und seit Montag im Tandem mit Fredy Beker Interimstrainer.


Weiterlesen: 35:24 - der TV Willstätt feiert den ersten Saisonsieg

Kann der TV Willstätt von seiner Drittliga-Qualität überzeugen?

willstaett fritsch

Als Schlusslicht mit 1:11 Zählern reist Handball-Drittligist TV Willstätt am Samstag zum Tabellenvorletzten TSV Blaustein (2:10 Punkte). Es ist das „Spiel 1“ des TVW nach der Freistellung von Trainer Marco Schiemann.

Den bisher einzigen Zähler in den sechs Saisonspielen holte der TV Willstätt am zweiten Spieltag beim Neuling TV Hochdorf, der inzwischen mit vier Punkten auf Platz 13 rangiert. Das Duell am Samstag in Blaustein ist ein absolutes „Keller-Derby“ – der Vorletzte gegen Schlusslicht TVW. Allerdings haben die Hausherren nicht nur den Heimvorteil im Rücken, sondern auch den 28:27-Auswärtserfolg vom vergangenen Wochenende beim HC Erlangen II (14./2:10). „Wir sind in der Liga angekommen“, freuten sich die Verantwortlichen in der zweitgrößten Stadt des Alb-Donau-Kreises westlich von Ulm. Zumal Trainer Sandro Jooß personelle Probleme hatte.


Weiterlesen: Kann der TV Willstätt von seiner Drittliga-Qualität überzeugen?