• Startseite

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

Sportklinik

MiLu Web

TV Willstätt spielt auch gegen Meister Konstanz auf Sieg

file74rxijyh9wp17u2ogfw2Die HSG Konstanz (44:8 Punkte) gibt als frischgebackener Meister der 3. Handball-Bundesliga am Samstag, 20 Uhr, ihre Visitenkarte beim TV Willstätt (13. Platz/18:32 Punkte) ab. Die »Seehasen« bereiten sich auf die Relegation zur 2. Bundesliga vor, der TVW kämpft um den Klassenerhalt.

Mit Freude und viel Respekt blickt man beim TV Willstätt dem Auftritt des neuen Meisters HSG Konstanz entgegen. Das Team von Cheftrainer Daniel Eblen, der seit 2004 das Amt begleitet und nach wie vor keine Abnützungserscheinungen erkennen lässt, hat mit dem Titelgewinn (inzwischen der Dritte in der 3. Liga) eine erste Etappe erfolgreich gemeistert. Für das große Ziel, Rückkehr in die  zweite Liga, haben die »Seehasen« aber noch zwei bis maximal vier Relegationsspiele vor der Brust.  Auch deshalb weiß man im Lager der Willstätter, die seit Jahresbeginn fünf Siege auf dem Konto haben, nicht genau, was sie erwartet. Es ist nicht auszuschließen, dass die Gäste ihren Topspielern für die restlichen Partien des Liga-Alltags einen »Schongang« verordnen, um Verletzungen zu vermeiden.

Weiterlesen: TV Willstätt spielt auch gegen Meister Konstanz auf Sieg

Höhenflug des TV Willstätt ist vorerst gestoppt

gaesslerDer Höhenflug des TV Willstätt in der 3. Handball-Bundesliga ist vorerst gestoppt. Das Team von Trainer Marco Schiemann unterlag am Samstag beim Tabellenfünften TGS Pforzheim mit 23:28 (9:14) und hat nur noch einen Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

In der Fremde konnte der TV Willstätt nicht an den starken Auftritt des letzten Heimspiels gegen Oppenweiler/Backnang anknüpfen. Es fehlte in der Bertha-Benz-Halle der Druck auf Hausherr Pforzheim – sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Der Tabellenfünfte TGS Pforzheim, für den es nur noch um die Statistik in der laufenden Saison geht, setzte sich gegen die abstiegsbedrohten Gäste relativ sicher durch. 
Es war quasi ein »Start-Ziel-Sieg« der Schützlinge des am Saisonende scheidenden Trainers Andrej Klimovets. Nach zehn Minuten führten die Hausherren 6:3 und nach einer Viertelstunde 10:4. Fünf Minuten vor der Pausensirene lagen die Gäste aus der Ortenau sechs Tore hinten (8:14). Die Pforzheimer nahmen mit dem 14:9 eine beruhigende Führung mit in die Halbzeit.

Weiterlesen: Höhenflug des TV Willstätt ist vorerst gestoppt

Dritter Sieg in Folge für den TV Willstätt

sp handball willstaett mx 1Mit 31:25 (14:12) gewann Handball-Drittligist TV Willstätt am Samstag das Heimspiel gegen Tabellennachbar HC Oppenweiler/Backnang. Es ist der dritte Sieg in Folge, der fünfte unter der Regie von Trainer Marco Schiemann, der das Team zum Jahresbeginn übernommen hat.

Riesenstimmung in der Hanauerlandhalle und das von der ersten Spielminute an. Die Fans des TV Willstätt honorierten die guten Leistungen der Mannschaft, die 2019 zehn Zähler gesammelt hat. TVW-Coach Marco Schiemann sprach zwar von einem »vielleicht dreckigen Sieg«, wichtig seien aber die beiden Punkte. Sein Kollege Jonas Frank gratulierte in der Pressekonferenz dem TVW zu einem verdienten Sieg, auch wenn das Ergebnis etwas zu hoch ausgefallen sei. »Über weite Strecken hat uns heute die Konsequenz gefehlt«, so der Gäste-Coach.

Weiterlesen: Dritter Sieg in Folge für den TV Willstätt

Überraschung: Schliedermann trifft zum Sieg für Willstätt

schliedermannNach dem Heimsieg gegen Fürstenfeldbruck vor einer Woche hat der TV Willstätt am Samstag auch mit der Bundesliga-Reserve des HBW Balingen-Weilstetten ein Team aus der oberen Tabellenregion der 3. Handball-Bundesliga geschlagen. Das Team von Trainer Marco Schiemann gewann nicht unverdient 26:25 (13:14). 

Riesenstimmung bei Spielern, Trainer und Verantwortlichen des TV Willstätt nach der Schlusssirene. Verständlich, denn mit diesem Auswärtssieg beim Spitzenteam HBW Balingen-Weilstetten II hatten die wenigsten gerechnet, auch wenn Trainer Marco Schiemann schon unter der Woche dem Auftritt in der Balingener Sparkassen-Arena recht zuversichtlich entgegenblickte. Es gab Gründe dafür: Die Auftritte nach der Weihnachts- und Neujahrspause, die Aufstockung des Kaders nach der Winterpause, der momentan eine Breite hat, dass Schiemann einige Variationsmöglichkeiten hat. Am Samstag war es bereits der vierte Sieg im neuen Spieljahr, obwohl Routinier Christopher Räpple verletzungsbedingt fehlte, dafür kehrte der zuletzt wegen Grippe fehlende Daniel Schliedermann aufs Parkett zurück.

Weiterlesen: Überraschung: Schliedermann trifft zum Sieg für Willstätt

TV Willstätt: Kader-Breite zahlt sich aus

file744ceyildxd6np73r0In der 3. Handball-Bundesliga demonstrierte der gefährdete Neuling TV Willstätt Heimstärke. Mit viel Willen und Kampf hat das Team von Trainer Marco Schiemann am Samstag in der Hanauerlandhalle den etablierten TuS Fürstenfeldbruck mit 31:27 (15:12) geschlagen.

»Das waren zwei verdiente Punkte für den TV Willstätt. Ich habe bei meiner Mannschaft nichts Positives gesehen. Wir haben in der Abwehr keinen Zugriff auf die Willstätter Angreifer bekommen. Der TVW hat gut gespielt, wir waren eigentlich chancenlos«, so das Fazit von Gäste-Coach Martin Wild. 

Weiterlesen: TV Willstätt: Kader-Breite zahlt sich aus