Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

residence

MiLu Web

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

TV Willstätt: »Alles reinwerfen« für den Klassenerhalt

willstaett schiemannIn der 3. Handball-Bundesliga wird der dritte Absteiger gesucht. Weil das Punktverhältnis und der direkte Vergleich unentschieden sind, kommt es zu Entscheidungsspielen um den Ligaerhalt zwischen dem TV Willstätt und dem TSV Neuhausen/Filder. Das erste Duell wird am Freitagabend um 20 Uhr in der Hanauerlandhalle angepfiffen, das Rückspiel am Sonntag (17 Uhr) in Neuhausen.

Spannender kann es eigentlich kaum sein. Vor dem letzten Runden-Spieltag hatte der TV Willstätt mit zwei Zählern noch die Nase vorn vor dem TSV Neuhausen/Filder, dann unterlagen die Ortenauer zu Hause den starken Rhein-Neckar Löwen II mit 23:30 und zur gleichen Zeit fegten die Neuhausener den TuS Dansenberg mit 30:20 aus der Halle. Punkte-Gleichstand also. Und weil beide Teams in den Duellen in der Runde ihre Auswärtsspiele mit 28:26 gewannen ist auch der direkte Vergleich unentschieden. 

»Die Enttäuschung war natürlich sehr groß, nicht wegen der Niederlage von Dansenberg, denn das hatten wir nicht in der Hand. Vielmehr können wir besser spielen als zuletzt gegen die Rhein-Neckar Löwen II. Aber wir werden am Freitag und Sonntag beweisen, dass wir in die dritte Liga gehören«, blickt Willstätts Trainer Marco Schiemann den Duellen recht  zuversichtlich entgegen. Und die Zuversicht, die Schiemann ausstrahlt, hat Gründe: »Wir wissen, dass Neuhausen eher unsere Kragenweite ist als die Top-Team wie zuletzt die Löwen. Deshalb glauben wir an unsere Chance und wollen die nun ergreifen.«

Vorlegen im Hinspiel
Dabei setzt der TVW-Coach vor allem auf die starke Rückrunde seiner Truppe. Und wie sein verletzter Schützling Daniel Schliedermann in einem Interview mit unserer Zeitung, so ist auch Marco Schiemann überzeugt, dass der TV Willstätt den besseren Kader besitzt: »Die Mannschaft hat hervorragend gekämpft in der Rückrunde. Und wenn alles normal gelaufen wäre, wären wir schon durch. Da haben uns aber einige Vorkommnisse zurückgeworfen und hart getroffen. Jetzt aber die direkten Duelle und da müssen die Spieler zweimal alles reinwerfen und dann das Ticket lösen.«
Ein Spaziergang werden die 120 Spielminuten für den TV Willstätt ganz sicher nicht. Vor allem heute Abend in der sicher proppevollen Hanauerlandhalle (Neuhausens Team wird von rund 100 Fans begleitet) muss der TVW den Grundstein für den Klassenerhalt legen. Und dass man auch auf der Filder was reißen kann, haben die Schiemann-Schützlinge beim 28:26-Sieg in der Rückrunde bewiesen. »In Neuhausen haben wir Nervenstärke  gezeigt und gewonnen. Daran werden wir uns erinnern«, so der Trainer. 
Auch sieht der Coach keinen Nachteil für sein Team, dass das finale Spiel dann auswärts stattfindet, denn »wir können am Freitagabend direkt vorlegen, und dann Neuhausen etwas unter Druck setzen. Dann liegt der Vorteil sogar bei uns.«
Voraussichtlich wird Schiemann den gleichen Kader aufbieten, wie gegen die Rhein-Neckar Löwen – aber wieder ohne den verletzten Rückraumspieler Schliedermann (Muskelfaserriss Wade). 

 


Hintergrund

Reglement

Auf jeden Fall wird am Sonntagabend der dritte Absteiger aus der 3. Bundesliga feststehen, denn notfalls wird dieser nach einem Siebenmeterwerfen in der Neuhausener Halle ermittelt. 
Die Wertung nach den beiden Relegationsspielen erfolgt nach Punkten, bei Punktgleichheit nach der besseren Tordifferenz. Sollte es auch einen Gleichstand nach Punkten und Toren geben wird die höhere Zahl der auswärts erzielten Tore herangezogen. Ist auch dann noch keine Entscheidung gefallen, wird sie durch Siebenmeterwerfen herbeigeführt.