• Startseite

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

residence

MiLu Web

Kaderpräsentation und Zielvorgabe

Lustig war es bei der Kaderpräsentation: Frank Dickerhoff (re.) mit Dane Markovic, der die Antworten des neuen Keepers Josip Kvesic (links) humorvoll übersetzte. ©Handballserver

Die Kaderpräsentation des Handball-Drittligisten TV Willstätt hat schon Tradition. Am Freitagabend, nach dem Testspiel gegen den Schweizer Zweitligisten Lakers Stäfa in der Hanauerlandhalle (27:26 für den TVW), ging es ein paar Meter weiter zu den kühlen Getränken und frisch gebackenen Flammkuchen in der Gärnerei Hetzel. 

Die Moderation hatte Hallensprecher Frank Dickerhoff übernommen. Bevor jedoch Trainer Marco Schiemann zu Wort kam, blickte TVW-Chef Rainer Lusch nochmals auf die abgelaufene erste Saison in der dritten Handball-Bundesliga zurück, die mit viel zittern, aber auch  »Happy End« abgeschlossen wurde.

Einstelliger Platz

Mit den vier Winter-Neuzugängen Marco Schiemann (Trainer), Marius Oßwald, Felix Gäßler und Christopher Räpple habe man sich erfolgreich verstärkt. Marco Schiemann sei es gelungen die Spieler noch einmal zu motivieren – was schließlich dann noch zum erhofften Klassenerhalt führte. »Ligaerhalt und bestenfalls ein einstelliger Tabellenplatz und vor allen Dingen verletzungsfrei bleiben«, das waren Rainer Luschs Wünsche für die neue Saison. 
Trainer Marco Schiemann zeigte sich mit der bisherigen Rundenvorbereitung zufrieden trotz der verletzten Yannik Ludwig (Kreuzbandriss) und Marius Oßwald (Bänderabriss am Ellbogen). Allerdings seien beide wieder in den Trainingsbetrieb eingestiegen. Einen verletzungsbedingten Trainingsrückstand hat laut Schiemann der Neuzugang von der SG Köndringen/Teningen, Jan-Lennart Beering. 

 

Gute Mischung

»Wir haben ein junges Team mit einer guten Altersmischung. In den letzten Monaten ist das Team sehr gut zusammengewachsen, die Neuzugänge, zu denen inzwischen auch Keeper Josip Kvesic und die Feldspieler Cedrik Lauppe sowie Luis Pfliehinger gehören, sind bestens integriert. Auch die unterschiedlichen Muttersprachen sind keine Barriere für einen guten Teamgeist. Wir wollen die Hanauerlandhalle wieder zur Hanauerlandhölle machen«, erklärte Marco Schiemann. Mit viel Humor begleitet stellte dann Frank Dickerhoff die Spieler vor.
»Wir haben inzwischen eine großartige Mannschaft, die zwar noch zusammenwächst, noch einiges arbeiten muss und etliches erreichen möchte«, lobte der Sportliche Leiter Rudi Fritsch den »neuen« Kader und stellte mit Michael Hentschel, Anja Siebeneichner sowie Alex Pfeiffer die »Medizinische Abteilung« (Physiotherapeuten) vor.  
Auch die HSG Hanauerland war ein Thema: »Mit der HSG Hanauerland I und II haben wir zwei Mannschaften, auf deren Spieler wir bei Bedarf zurückgreifen können. Andererseits werden wir auch den HSG-Teams helfen, mit den Spielern, die unter 21 Jahre alt sind. Sie können am Wochenende mehrere Spiele bestreiten und so Erfahrungen sammeln«, sagte Fritsch.