Testspiele des TVW

05.07.2018 // 19.00 Uhr TVW vs. TuS Schutterwald
21.07.2018 // 18.00 Uhr SV Zweibrücken vs. TVW 
28.07.2018 // Turnier in Saarlouis
03.08.2018 // 19.00: Bietigheim-Bissingen vs. TVW (in March)
4./5.8.2018 // Turnier in Nussloch

10.08.2018 //  19.00 Uhr TVW vs. Lakers Stäfa (B-Liga Schweiz) anschließend offizielle Mannschaftsvorstellung und Pressekonferenz mit Grill und Kaltgetränken im Garten der Gärtnerei Hetzel.
12.08.2018 // Turnier mit Illtal und TuS Schutterwald in Willstätt 
15.08.2018 // 19.30 Uhr Köndringen vs. TVW
18.08.2018 // 17.00 Uhr TVW vs. Köndringen

Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

residence

MiLu Web

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

Zwei Test-Niederlagen und ein Sieg für TV Willstätt

willstaettHandball-Drittliga-Neuling TV Willstätt unterlag am Freitagabend in March in einem Testspiel dem Bundesliga-Aufsteiger SG BBM Bietigheim mit 20:31 (11:18). Allerdings war der Kader der Ortenauer ziemlich ausgedünnt. Die Willstätter traten ohne Christian Skusa (Nasenbeinbruch), Dinko Dodig (Schleudertrauma, Schädelprellung), Yannick Ludwig, Dominik Groß und Urlauber David Knezovic an. In der Halle des TV March staute sich die Hitze, rund 40 Grad wurden gemessen. 

 

»Es ist schade, dass wir nicht mit dem kompletten Kader antreten konnten, zumal auch extreme Bedingungen herrschten«, bedauerte Willstätts Trainer Marcus Simowski den Ausfall des Quartetts, und musste auch deshalb in der Innenverteidigung etwas improvisieren. Kevin Durand, nach überstandener Verletzung aus dem Testspiel gegen Altenheim, war deshalb länger auf dem Parkett als geplant. In Durchgang eins war die Partie über weite Strecken ausgeglichen – 5:5, 7:7. In den letzten zehn Minuten setzte sich der Bundesliga-Aufsteiger, der auch nicht in Top-Besetzung antrat, etwas ab und nahm eine Sieben-Tore-Führung mit in die Pause.
Nach Seitenwechsel bauten die Bietigheimer, bei denen der Meißenheimer Jonathan Fischer wegen einer Wadenverletzung fehlte, ihre Führung mit drei Treffern in Folge auf 21:11 aus. Die stärkste Phase in Halbzeit zwei hatten die Willstätter zwischen der 35. und 42. Minute, als sie auf 17:24 verkürzen konnten. »Wichtig war, dass wir uns gut vor das Tor und in Spielsituationen reingebracht haben, doch leider hatten die Bietigheimer einen sehr starken Torhüter. Wir hatten einige Möglichkeiten, das Ergebnis besser zu gestalten«, so Simowski, der mit dem Auftritt seiner Schützlinge aber nicht unzufrieden war. In der Schlussphase konnte das Team des neuen Bietigheimer Trainers Ralf Bader zulegen und kam über schnelle Gegenstöße zu Toren. Herausragender Torschütze beim TVW war Lukas Veith mit sechs Treffern, Neuzugang Daniel Schliedermann war fünfmal erfolgreich.
Am Samstag  war der TV Willstätt dann beim »Eichbaum-Cup« der SG Nußloch gefordert. Gegen den Gastgeber (Dritte Liga) unterlagen die Ortenauer mit 24:35 (13:19). Am Sonntag gab es dann ein 29:20 gegen die SG Leutershausen (Dritte Liga). 

SG Bietigheim – TV Willstätt 31:20 (18:11)
Bietigheim: Ebner, Haller, Vlahovic 3, Rentschler 6, Claus 3, Schäfer 4/3, Oehler 2, Ronninger 2, Link 2, Asmuth 1, Döll 5, Weber, Marcec 3, Fischer
Willstätt: Zölle, Irion, Grzybowski; Fessler 1,  Markovic, Matzinger 4, Durand 1, L. Veith 6,  Schlampp 2, Kiefer, Hoyer, Schliedermann 5/2, Jankowski 1, B. Veith


TV Willstätt – SG Nußloch 24:35 (13:19)
Willstätt: Zölle, Irion, Grzybowski; Fessler 3, Markovic 1, Matzinger 3/1, Durand 5, Hoyer 1, L. Veith 2, Schlampp 2, Schliedermann 4/2, Jankowski 2, B. Veith 1


Nußloch: Bitz, Lieb, L. Schmitt; Kuch, Crocol, Müller 3, Tim 1, Zeitz 8, David, Gäßler 3, M. Schmitt 3, Buse, Bitz 2, Gerdon 6, N. Schmitt, Herrmann 8/6, Petröczi 1


TV Willstätt – Leutershausen 29:20 (13:13)
Willstätt: Zölle, Grzybowski, Irion; Fessler 1, Schuster, Markovic 1, Kiefer 3, Matzinger 8, Durand 3, Kraus, L. Veith 2, Schlampp 5, Schliedermann 3, Jankowski 4, B. Veith n.e.

Autor: Fritz Bierer