• Startseite

Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

residence

MiLu Web

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

TV Willstätt verliert das Keller-Duell

Schliedermann Daniel 2018 08 10 TV Willstaett 001 webIn der 3. Handball-Bundesliga kassierte Neuling TV Willstätt am Samstag im »Keller-Duell« beim HC Oppenweiler/Backnang eine 25:35-Niederlage, führte allerdings zur Pause mit 15:14. Es ist die achte Saisonniederlage und der TVW ist Vorletzter der Süd-Liga.

Der TV Willstätt tritt in der neuen Umgebung 3. Liga weiter auf der Stelle. Allerdings deutete am Samstagabend in Oppenweiler vieles auf den zweiten Auswärtssieg des Neulings in dieser Saison hin. Denn die Schützlinge von Interimscoach Rudi Fritsch hatten bis kurz vor der Pausensirene klare Vorteile, verpassten es aber eine deutliche Führung mit in die Halbzeit zu nehmen. Nach 12 Minuten brachte Regis Matzinger die Ortenauer erstmals mit zwei Toren in Front (7:5), nach 23 Minuten – erneut traf Matzinger von Linksaußen – hatte der TVW schon einen komfortablen Fünf-Tore-Vorsprung (12:7). Als dann Marco Schlampp auf 13:7 erhöhte, wurde es wesentlich ruhiger in der Halle, die Gäste hatten offensichtlich auch die Fans des HCOB gezähmt. 

 

Drei Minuten vor der Pause führte Willstätt nach dem Treffer von David Knezovic  15:10. Doch danach ging es langsam und im zweiten Spielabschnitt dann relativ schnell abwärts beim TVW. Denn die Hausherren profitierten in der Folge von unerklärlichen technischen Fehlern der Gäste und erreichten nach 35 Minuten beim 16:16 erstmals wieder einen Gleichstand. Der TVW war aus dem Rhythmus und hatte  das Team von Trainer Matthias Heineke wieder ins Spiel zurückgebracht. Dazu steigerte sich Oppenweilers Keeper Thomas Fink in Gala-Form, wehrte 24 Schüsse ab und war mit ein Garant, dass nach 51 Minuten beim 28:21 das Spiel bereits entschieden war.

 

Enttäuschung war groß
Die Enttäuschung beim TVW-Coach und sportlichen Leiter Rudi Fritsch war groß. Verständlich, denn die ersten 27 Minuten, bis zum 15:10, spielte sein Team sehr gut und Gastgeber Oppenweiler war eigentlich schon am Boden. »Wie so oft seit Beginn der Drittliga-Saison, verlieren wir ganz unerwartet und für mich auch immer wieder überraschend den Faden, kommen total aus dem Rhythmus, und ermöglichen unseren Gegnern auch deutliche Rückstände innerhalb von wenigen Minuten wieder zu egalisieren.« Individuelle Fehler und dazu auch noch unnötige Zeitstrafen haben den TVW um die erhofften Punkte gebracht, waren nach Aussage von Fritsch in der Pressekonferenz die Gründe für die erneute Niederlage. 
Am kommenden Samstag empfängt der TV Willstätt in der Hanauerlandhalle  die TGS Pforzheim. 

HC Oppenweiler/Backnang – TV Willstätt 35:25 (14:15)
Oppenweiler/Backnang
: Fink, Koppmeier; Lenz 9/3, Sigle 7, Szilagyi, Wolf, Schöbinger, Prasolov 2, Kuhnle 3, Raff, Koch 1, Köder 10, Fischer 3.
Willstätt: Zölle, Grzybowski; Skusa 5, Ludwig, Dodig 1, Markovic, Matzinger 6/2, Durand, L. Veith 2, Schlampp 5, Schliedermann 3, Knezovic 2, B. Veith 1. 
Schiedsrichter: Johannes Marchlewitz/ Christian Stadtmüller – Zuschauer: 500.