• Startseite

Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

residence

MiLu Web

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

TV Willstätt ist auf offensive Abwehr vorbereitet

matzinger regis 2018 12 01 tv willstaett 001Das zweite »Keller-Duell« in Folge bestreitet Handball-Drittligist TV Willstätt (15. Platz/8:28 Punkte) am Sonntag, 17 Uhr (Egelsee-Sporthalle), beim TSV Neuhausen/Filder (13./10:28).

Für Marco Schiemann ist es gleichzeitig der zweite Auftritt als TVW-Trainer. Seine Premiere hatte sich der neue Coach am vergangenen Sonntag auf der Willstätter Bank sicher ganz anders vorgestellt. Im richtungsweisenden Spiel gegen »Mit-Kellerkind« VTZ Saarpfalz kassierte sein Team eine 18:22-Heimniederlage. Damit sind die Saarländer am TVW in der Tabelle vorbeigezogen.  

Schwache Angriffsleistung

Knackpunkt war die schwache Angriffsleistung der Ortenauer über die gesamte Spielzeit. Das bestätigt auch Schiemann: »Wir haben zu viele einfache Fehler gemacht. Mit 13 Fehlpässen und sieben technischen Fehlern kann man kein Spiel gewinnen.« Mit der Abwehrleistung war Marco Schiemann »mit ein paar Abstrichen« zufrieden, bestätigte Marco Schiemann. 

 

Auf Wiedergutmachung aus

In den Trainingseinheiten in dieser Woche erkannte der Coach, dass die Spieler auf Wiedergutmachung aus sind. Deshalb ist er auch überzeugt, dass sich das Team am Sonntag in Neuhausen ganz anders präsentieren wird.  Doch dann muss man im Angriff deutlich zulegen. Einziger Lichtblick war zuletzt Rechtsaußen Regis Matzinger (sieben Treffer). »Das war sicherlich der offensiven Abwehr der Saarländer geschuldet, die unsere linke Rückraumseite etwas auf Dis­tanz hielt. Wir kannten diese Variante und konnten deshalb oft über die rechte Seite abschließen, auf großem Raum 2:2 oder 3:3 spielen, was vor allem Regis gut in die Karten spielte«, so Marco Schiemann. Der Trainer ist überzeugt, dass auch die Neuhausener »MadDogs« mit einer ähnlichen Taktik agieren und verspricht: »Wir bereiten uns darauf vor.«

Vier Spieler fehlen weiterhin

Gastgeber TSV Neuhausen/Filder könnte nach seiner jüngsten 32:33-Niederlage in Heilbronn mit einem Heimsieg sein Punktepolster zu den Willstättern auf vier Zähler ausbauen. Das Team von Coach Eckard Nothdurft schnappte sich bereits in der Vorrunde beim 28:26-Erfolg in der Hanauerlandhalle die Punkte. Der TSV spielt einen sehr schnellen Ball, kann offensiv decken und sehr schnell umschalten. »Damit können die MadDogs Gegner überrennen – oder sie gehen unter«, weiß Marco Schiemann, der natürlich am Sonntag auf Letzteres hofft. 

Personell wird es beim TV Willstätt nach dem Duell mit Saarpfalz keine Veränderungen geben. Christian Skusa, Ben Veith und Dominik Gross werden genauso wie Yannick Ludwig (Kreuzbandriss), der die komplette Rückrunde ausfällt, fehlen.