Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

residence

MiLu Web

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

Entscheidung im Abstiegskampf vertagt

Tus Dansenberg TVW 21 von 29 2Entscheidung im Abstiegskampf vertagt: Der TV Willstätt unterlag am Samstag beim TuS Dansenberg mit 27:30 (14:13), hat aber vor dem Saisonfinale weiter zwei Zähler Vorsprung auf Konkurrent TSV Neuhausen/Filder, der bei den Rhein-Neckar Löwen II mit 31:41 verlor.

Rund 40 Minuten war der TV Willstätt in Dansenberg mit dem Favoriten nicht nur auf Augenhöhe, zeitweise führten die Ortenauer auch ohne den verletzten Daniel Schliedermann mit fünf Toren (15./10:5) und hatten im ersten Durchgang über weite Strecken Vorteile. »Wir haben super angefangen, mit der 10:5-Führung einen klasse Start hingelegt«, lobte TVW-Coach Marco Schiemann. Doch die Hausherren kamen ins Spiel, holten Tor um Tor auf und glichen nach 25 Minuten (12:12) erstmals aus. Schiemanns Taktik mit zwei Kreisläufern zu agieren, schien trotzdem aufzugehen, denn Willstätt führte zur Pause 14:13 und gleich zum Auftakt des zweiten Durchgangs erhöhte Christopher Räpple auf 15:13.

 

Verdienter Sieger
Aber auch Schiemanns Kollege Tim Beutler reagierte, der TuS verteidigte jetzt sehr offensiv, die Gäste fanden kein Gegenmittel und lagen nach 46 Minuten mit 18:24 zurück. Es war schon eine Vorentscheidung in diesem so wichtigen Spiel der Willstätter. Über eine offensive Manndeckung und eine 4:2-Abwehrformation konnte der TVW allerdings das Ergebnis noch etwas korrigieren und verkürzte einen deutlichen Acht-Tore-Rückstand (20:28/53.).
»Dansenberg, als die erfahrenere Mannschaft, hat das Spiel aber verdient gewonnen und die beiden Zähler notiert«, erkannte TVW-Coach Schiemann an. Am kommenden Samstag (19 Uhr) – alle Spiele der 3. Liga werden zur gleichen Zeit angepfiffen – empfängt der TVW in der Hanauerlandhalle den Tabellenzweiten Rhein-Neckar Löwen II, der TSV Neuhausen/Filder den TuS Dansenberg. »Aus eigener Kraft ist es nun mit zwei Punkten Vorsprung möglich, die Klasse zu halten. Das wird eine schwere Aufgabe gegen die Jung-Löwen (sie hatten gegen Neuhausen/Filder nur neun Akteure im Kader). Aber mit unseren Fans im Rücken werden wird das schaffen«, blickt  Schiemann der Aufgabe zuversichtlich entgegen. 

 

Sollte der TVW das Spiel verlieren und Neuhausen/Filder zur gleichen Zeit Dansenberg schlagen, dann kommt es zu zwei Entscheidungsspielen, weil auch der direkte Vergleich (Hin- und Rückspiel endeten jeweils 26:28) zwischen Willstätt und Neuhausen/Filder gleich ist.

TuS Dansenberg – Willstätt 30:27 (13:14)
Dansenberg:
M. Seitz, Klier; Bohm, Megalooiknomou 2, C. Seitz 4, Eisel, Jung 1, T. Holstein, Schulze 4, Munzinger 4, Claussen 5, Egelhof 4, Laurent 5/3, M. Holstein 1.
Willstätt: Zölle, Grzybowski; Skusa 1, Fessler 5, Räpple 5/3, Dodig 3, Markovic 1, Matzinger 2, Durand, Oßwald, L. Veith 1, Schlampp, Knezovic, Gäßler 9, Jankowski, B. Veith.
Schiedsrichter: Gleb Sakovski/ Christian Schneider; Zuschauer: 475.