• Startseite

Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

residence

MiLu Web

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

TV Willstätt gastiert am Feiertag in Lauterstein

file6wxg820biw418p8ia6xhBereits am morgigen Dienstag steht für Handball-BW-Oberligist TV Willstätt »Teil 2« der »englischen Woche« auf dem Plan. Das Team von Trainer Marcus Simowski gastiert um 17 Uhr in der Kreuzberghalle bei der SG Lauterstein. 
 

Nur wenig Zeit bleibt Spielern und Trainer des TV Willstätt um die 29:39-Niederlage vom Freitagabend beim TVS Baden-Baden (Sandweier) aus den Trikots zu schütteln und sich auf die nächste Auswärtsaufgabe vorzubereiten. Mit der SG Lauterstein haben die Simowski-Schützlinge morgen Nachmittag eine schwere Auswärtsaufgabe vor der Brust.

Die Gastgeber haben am Samstag ihr Auswärtsspiel beim Neuling TuS Steißlingen mit 29:26 gewonnen und gehen mit Rückenwind ins Heimspiel. »Wir spielen gegen eine oberligaerfahrene Mannschaft. Lauterstein hatte letztes Jahr den zweitbesten Angriff der Oberliga und darauf müssen wir vorbereitet sein, müssen uns wieder auf unsere in der Mannschaft bekannten  Stärken konzentrieren und in die Abwehr mehr investieren«, hofft Trainer Marcus Simowski auf eine positive Antwort seiner Schützlinge auf die Niederlage in Sandweier. Der Coach  erwartet in vielen Bereichen  Veränderungen gegenüber dem Duell mit Sandweier. »Die Niederlage war nicht schön, aber sie war nicht das finale Endspiel einer Saison«, erklärt der Saarländer, was heißen soll, dass man noch 26 Spiele vor der Brust hat und eine englische Woche, »welche wir noch positiv beenden können.«  
Allerdings schwebt man beim TVW beim Personal noch zwischen hoffen und bangen. Denn hinter dem Einsatz von Kristian Eskericic, Christian Skusa und Marco Schlampp stehen noch Fragezeichen. »Die größten  hiner Skusa und Schlampp«, verrät Marcus Simowski. 

Autor:

Fritz Bierer