• Startseite

Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

residence

MiLu Web

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

Heimsieg nach zwei Niederlagen?

Nach zwei Niederlagen in Folge sollte Handball-BW-Oberligist TV Willstätt (3. Platz/16:8 Punkte) wieder doppelt punkten. Am Sonntag, 17 Uhr, gastiert der TV Plochingen (6./13:9) in der Hanauerlandhalle.

Nach der Heimniederlage gegen Amicitia Viernheim und dem Verlust der Tabellenführung hat der TV Willstätt auch die folgende Auswärtspartie beim TSV Blaustein nach schwachem Auftritt mit 29:37 verloren. Eigentlich ist beim Blick auf die Tabelle dadurch nichts dramatisches passiert, denn der Rückstand zum neuen Spitzenreiter SG Herrenberg beträgt nur zwei Zähler (nach Minuspunkten). Doch jetzt sollte wieder doppelte gepunktet werden. »Da wir auch des öfteren auf die Tabelle schauen, ist die Stimmung innerhalb der Mannschaft gut. Natürlich ist es nicht schön zu verlieren und schon gar nicht zweimal hintereinander und davon einmal  in der heimischen Halle«, beschreibt Willstätts Coach Marcus Simowski die momentane Stimmungslage im Team.

Der Saarländer bedauert dabei die Fans des TVW: »Die haben das nicht verdient und da sind wir am Sonntag gegen Plochingen absolut gefordert das zurückzugeben, was wir in den ersten Heimspielen von unseren Zuschauern bekommen haben«.
Nach Startschwierigkeiten hat sich der TV Plochingen in den letzten Partien durch gute Ergebnisse stabilisiert und fährt mit einem 28:26-Heimsieg gegen die SG Lauterstein im Rücken nach Willstätt. 
Marcus Simowski ist überzeugt: »Die werden uns alles abverlangen.« Sein Team sei im Angriff mit überlegten Handlungen gefordert, ist die Ansage des Trainers in Richtung seiner Schützlinge. »Und in der Deckung haben die Jungs klare Vorgaben. Wenn wir diese umsetzen, inklusive einer guten Torwartleistung und schnellem Umschaltspiel, dann bin ich zuversichtlich«, hat der Coach auch die Abwehr im Blick. 
Angesagt sind beim TVW kleine personelle Verschiebungen: Philipp Zink wird nicht zum Einsatz kommen, dafür Alex Hoyer, der auf einen Einsatz brennt. Nochmals pausieren muss Dominik Gross.

Autor:

Fritz Bierer