• Startseite

Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

residence

MiLu Web

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

TV Willstätt erwartet heute Spitzenreiter Sandweier

file6yojgmmyfesqeoko66wDritter gegen Erster oder TV Willstätt (24:12 Punkte) gegen TVS Baden-Baden/Sandweier (28:8): In der Handball-BW-Oberliga kommt es am heutigen Freitag, 20.30 Uhr, in der Hanauerlandhalle zum Topspiel, das gleichzeitig auch ein Südbaden-Derby ist
 

Spitzenreiter TVS Baden-Baden wird heute nicht nur von einer großen Fan-Kolonie in die Hanauerlandhalle begleitet, das Team von Chef-Trainer Ralf Ludwig (3. Saison) kommt mit der Empfehlung von sechs Siegen in Folge, was für die Sandweierer ein neuer Oberliga-Rekord ist. Die letzte Niederlage der Willstätter Gäste datiert vom 11. November 2017 gegen Söflingen. In der Tabelle trennen die beiden Südbaden-Vereine vier Zähler.


Beim TV Willstätt weiß man, was für ein Kaliber man heute vor der Brust hat. Allerdings sind die Hausherren ebenfalls seit fünf Partien ungeschlagen, sammelten 8:2 Punkte, davon drei in den Partien bei der  SG Pforzheim/Eutingen (23:23) und TV Weilstetten (28:22) – Teams die ebenfalls im Rangking weit oben sind.
»Wenn die aktuell beste Mannschaft der Liga kommt, ist das etwas besonderes. Ich weiß was unsere Jungs können. Wenn wir es am Freitag schaffen, dies abzurufen, wird es ein schöner Handballabend«, blickt TVW-Coach Marcus Simowski mit Respekt aber ohne Furcht der heutigen Aufgabe entgegen. Als »aktuell sehr positiv« beschreibt der Saarländer die Stimmung innerhalb des Kaders. 

Eingespieltes Team

Eine der größten Stärken des TVS Baden-Baden/Sandweier ist für Simowski die »Eingespieltheit« des Teams. Bei der 29:39-Niederlage (nach 16:16 Pausenstand) im Vorrundenspiel setzte den Willstättern vor allem Sandweiers rechte Angriffsseite schwer zu. »Ich hoffe, dass wir jetzt im Rückspiel nicht nur diese besser im Griff haben werden«, wurden in den jüngsten Trainingseinheiten verschiedene Deckungsvarianten geübt. Ohnehin war in den beiden Partien zuletzt in Pforzheim und Weilstetten die Abwehr einschließlich der Torhüter das  »Prunkstück« der Willstätter.

Fans aus dem Saarland

Beim TVW erwartet man am heutigen Freitag eine große Kulisse, auch Trainer Marco Simowski hofft auf weit über 1000 Handball-Fans und freut sich, dass auch einige Saarländer Augenzeuge dieses Südbaden-Derbys sein werden.
Voraussichtlich kann der TVW-Coach das gleiche Personal aufs Parkett schicken wie beim 28:22-Erfolg vor einer Woche in Weilstetten. Die Zwillingen Ben und Luca Veith fehlen weiterhin verletzungsbedingt. Der Franzose Regis Matzinger hat sich in Weilstetten eine Blessur zugezogen, sein Einsatz ist fraglich. »Bei Regis kommt es, wenn überhaupt, nur zu Kurzeinsätzen. Ebenfalls angeschlagen sind Philipp Zink und Dinko Dodik«, meldet Marcus  Simowski..

Autor:

Fritz Bierer