• Startseite

Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

residence

MiLu Web

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

TV Willstätt verpatzt den Start in der 3. Liga

Schlampp Marco 2018 08 24 TV Willstaett 001 webNur 20 Minuten konnte der TV Willstätt in der bis auf den letzten Platz gefüllten Rheintalhalle in Sandweier mithalten. Nach dem 8:8 übernahmen die Gastgeber das Zepter und sorgten mit dem 30:23 (15:11) für eine deutlichen Heimsieg.

Julian Schlager blieb es vorbehalten das erste Tor in der 3 Liga Süd für die Heimmannschaft zu erzielen. Auf der Gegenseite überzeugte Marco Schlampp mit insgesamt 7 Toren, davon 6 im ersten Durchgang. Der TVS 1907 Baden-Baden brauchte knapp 20 Minuten um sich auf den Willstätter Rückraumschützen einzustellen. Noch besser in die Torschützenliste trug sich Markus Koch mit 8 Treffern ein. Insgesamt zeigten sich die Hausherren auf allen Positionen besser besetzt. Schnelligkeit und Engagament war auf Seiten des TVS 1907 Baden-Baden deutlicher ausgeprägt und erfolgreicher wie beim den Gästen. 

 

Diskussionen einiger Spieler mit dem Trainer, auch vom Spielfeld aus brachten zusätzlich Unruhe ins Team des TV Willstätt. Ralf Ludwig dagegen war unumstritten und forderte seine Spieler immer wieder ans Limit zu gehen. Zwar hatte der TVS in der zweiten Halbzeit eine Schwächephase, am Gesamtbild änderte dies jedoch nicht. Die größeren Schwächen waren beim TV Willstätt zu sehen. Jeder neu eingewechselte Spieler des TV Willstätt wurde kalt erwischt. Spielzüge wurden auf deren Position angesetzt und erfolgreich ausgeführt. So musste Ben Veith gleich drei tief angesetzte Würfe von Markus Koch passieren lassen.

Fazit der Freitagbegegnung. Der TVS 1907 Baden-Baden ist in der 3. Liga Süd angekommen, wenngleich es noch kleinere Baustellen gibt. Der TV Willstätt hat noch einige Hausaufgaben zu machen um am 01.09.2018 gegen den VfL Pfullingen bestehen zu können.

Autor: Fritz Bierer