• Startseite

Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

residence

MiLu Web

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

Unveränderte Lage in der Hanauerlandhalle

Skusa Christian 2018 09 23 TV Willstaett 001Eindeutig motivierter gingen die Spieler vom TSV Neuhausen/Filder in die Begegnung, bereits nach sechs Minuten stand es 1:4, wobei das Gegentor der Willstätter lediglich aus einem Siebenmeter von Schliedermann resultierte. Nach neun Minuten war beim 3:6 die erste Auszeit durch Rudi Fritsch fällig. Eine Ansprache mit Langzeitwirkung. Nach 17 Minuten der 8:8 Ausgleich durch Daniel Schliedermann. Weitere vier Minuten später mit dem 11:10 die erste Führung der Einheimischen durch Marco Schlampp. Bis zur Halbzeit (16:16) konnte der TV Willstätt immer wieder in Vorlage gehen, jedoch nie mehr wie mit einem Tor.

Der Seitenwechsel sollte auch ein Wechsel im Spiel bringen. Der TV Willstätt zeigte sich deutlich engagierter und zog auf 20:17 davon. Nun nahmen die Gäste eine frühe Auszeit.

Der gute Lauf der Gastgeber konnte damit jedoch nicht unterbrochen werden. Ein Doppelschlag von Lukas Veith brachte in der 42. Minute das 24:20, in eigener Halle eigentlich ein sicheres Polster. Ob das Timeout eine Vorsehung von Rudi Fritsch war, oder ob damit das Spiel des TV Willstätt einen Bruch erhielt, wird als Frage offen bleiben.

Mit dem 24:25 wechselte in der 53. Minute die Führung zu den Gästen. Eine Umstellung in der Deckung durch Gäste-Trainer Eckard Nothdurft hatte gezeigt, wie einfach man einen Gegner aushebeln kann.  Dazu kam noch die Rote Karte gegen Dinko Dodig, der fortan in der Abwehr fehlte.  Trotzdem war die Chance zu etwas Zählbarem für den TVW immer noch gegeben. Knapp zwei Minuten vor dem Spielende der Anschlusstreffer zum 26:27, aber dann auch eine Zeitstrafe gegen Yannick Ludwig. Der TSV Neuhausen/Filder vergab in der Schlussphase sogar noch einen Siebenmeter durch Hannes Grundler. Auf Willstätter Seite verlor aber Knezovic im Gegenzug den Ball um damit den 26:28 Endstand durch den Gästespieler Lohmann zu ermöglichen.

Rudi Fritsch meinte in einem Rückblick auf das Spiel, dass die eigene Fehlerquote nach dem 24:20 das Spiel entschieden hatte. Das Training in dieser Woche ist daher mit dem Focus „Verminderung technischer Fehler“ zu sehen.

TV Willstätt - TSV Neuhausen/Filder 26:28 (16:16)