Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

residence

MiLu Web

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

Überraschung: Schliedermann trifft zum Sieg für Willstätt

schliedermannNach dem Heimsieg gegen Fürstenfeldbruck vor einer Woche hat der TV Willstätt am Samstag auch mit der Bundesliga-Reserve des HBW Balingen-Weilstetten ein Team aus der oberen Tabellenregion der 3. Handball-Bundesliga geschlagen. Das Team von Trainer Marco Schiemann gewann nicht unverdient 26:25 (13:14). 

Riesenstimmung bei Spielern, Trainer und Verantwortlichen des TV Willstätt nach der Schlusssirene. Verständlich, denn mit diesem Auswärtssieg beim Spitzenteam HBW Balingen-Weilstetten II hatten die wenigsten gerechnet, auch wenn Trainer Marco Schiemann schon unter der Woche dem Auftritt in der Balingener Sparkassen-Arena recht zuversichtlich entgegenblickte. Es gab Gründe dafür: Die Auftritte nach der Weihnachts- und Neujahrspause, die Aufstockung des Kaders nach der Winterpause, der momentan eine Breite hat, dass Schiemann einige Variationsmöglichkeiten hat. Am Samstag war es bereits der vierte Sieg im neuen Spieljahr, obwohl Routinier Christopher Räpple verletzungsbedingt fehlte, dafür kehrte der zuletzt wegen Grippe fehlende Daniel Schliedermann aufs Parkett zurück.

Weiterlesen: Überraschung: Schliedermann trifft zum Sieg für Willstätt

TV Willstätt: Kader-Breite zahlt sich aus

file744ceyildxd6np73r0In der 3. Handball-Bundesliga demonstrierte der gefährdete Neuling TV Willstätt Heimstärke. Mit viel Willen und Kampf hat das Team von Trainer Marco Schiemann am Samstag in der Hanauerlandhalle den etablierten TuS Fürstenfeldbruck mit 31:27 (15:12) geschlagen.

»Das waren zwei verdiente Punkte für den TV Willstätt. Ich habe bei meiner Mannschaft nichts Positives gesehen. Wir haben in der Abwehr keinen Zugriff auf die Willstätter Angreifer bekommen. Der TVW hat gut gespielt, wir waren eigentlich chancenlos«, so das Fazit von Gäste-Coach Martin Wild. 

Weiterlesen: TV Willstätt: Kader-Breite zahlt sich aus

Für TV Willstätt war beim 25:28 in Haßloch mehr drin

file71pz5brpzapu0a1a1uuNach zwei Siegen in Folge kassierte Handball-Drittligist TV Willstätt am Samstag bei der TSG Haßloch eine 25:28-Niederlage nach 11:10-Pausenführung. Nach dem »Zwischenhoch« sind die Ortenauer wieder auf einen Abstiegsplatz zurückgefallen, haben aber nicht enttäuscht. 

Zwei Winter-Neuzugänge haben am Samstag im Sportzentrum Haßloch ordentlich zugeschlagen. Beim gastgebenden TSG wurde erstmals Denni Djozic (kam von den Eulen Ludwigshafen) eingesetzt und war mit acht Treffern Haupttorschütze, beim TV Willstätt war der von der SG Nußloch in die Ortenau zurückgekehrte Felix Gässler fünfmal erfolgreich. Der TVW lag früh 2:4 zurück (9.), dann hatte sich die Abwehr auf die Hausherren eingestellt und auch im Angriff gab es mehr Zug zum Tor. Radoslaw Jankowski glich zum 4:4 aus (13.), Marius Oßwald und Dinko Dodig sorgten bis zur 17. Minute für eine Willstätter Führung (7:5). 

Weiterlesen: Für TV Willstätt war beim 25:28 in Haßloch mehr drin

TV Willstätt: Zweiter Sieg in Folge

file744ceyildxd6np73r0Nach dem 28:26 vor einer Woche beim TSV Neuhausen/Filder feierte der TV Willstätt in der 3. Handball-Bundesliga mit dem gleichen Ergebnis am Samstag zu Hause gegen den TSB Heilbronn-Horkheim den zweiten Sieg in Folge. Nach erst einer Trainingseinheit war auch Neuzugang Felix Gässler im Einsatz.

Groß war die Freude aufseiten des TV Willstätt nach dem Sieg gegen den als klaren Favoriten angereisten TSB Heilbronn-Horkheim, es war der zweite Erfolg im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Marco Schiemann, der durch die Winterneuzugänge (Marius Oßwald, Christopher Räpple, Felix Gässler) sowie Christian Skusa, der nach seiner Verletzung zurückgekehrt ist, viele Alternativen hatte und nutzte, auch wenn Yannick Ludwig, Ben Veith und Dominik Gross nach wie vor verletzungsbedingt pausieren müssen. Und die Neuen haben sich am Samstag sehr gut eingefügt und deuteten an, dass sie dem TVW im Kampf um den Klassenerhalt helfen können. 

Weiterlesen: TV Willstätt: Zweiter Sieg in Folge

TV Willstätt kann doch noch gewinnen

willstaettDer TV Willstätt hat in der 3. Handball-Bundesliga das Siegen nicht verlernt. Nach dem schwachen Auftritt vor einer Woche im Keller-Derby gegen VTZ Saarpfalz zeigte das Team am Sonntag beim TSV Neuhausen/Filder eine Trotzreaktion, gewann verdient 28:26 (15:12) und hat die Hausherren in der Tabelle überholt.

Der TV Willstätt hat sich gestern für die schwache Vorstellung vor einer Woche rehabilitiert, gleichzeitig auch für die 26:28-Heimniederlage in der Vorrunde am TSV Neuhausen/Filder mit dem gleichen Ergebnis revanchiert. Für Marco Schiemann war es der erste Erfolg mit seiner neuen Truppe – entsprechend groß war bei ihm die Freude über die wichtigen Punkte. »Ich hoffe, dass damit der Knoten geplatzt ist und dass wir auch noch Spiele gegen Teams gewinnen, die in der Tabelle über uns stehen.«
Eine deutliche Steigerung war im Rückraum zu erkennen, auch wenn den Willstättern im ersten Durchgang Pech bei Lattentreffern an den Fingern klebte und die Gastgeber zeitweise mit vier Toren führten. »Die Neuhausener spielten wesentlich besser als ihr momentaner Tabellenstand«, erkannte Schiemann. Marco Schlampp und Daniel Schliedermann erzielten zusammen 14 Treffer, auch Radoslaw Jankowski gelangen vier Tore aus der Distanz. »Vor allem in der Endphase des Spiels hatten wir kaum noch einen Fehlwurf und die Abwehr hat sehr gut gearbeitet und gekämpft«, lobte Schiemann seine Schützlinge. 

Weiterlesen: TV Willstätt kann doch noch gewinnen