Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

residence

MiLu Web

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

TV Willstätt ist auf offensive Abwehr vorbereitet

matzinger regis 2018 12 01 tv willstaett 001Das zweite »Keller-Duell« in Folge bestreitet Handball-Drittligist TV Willstätt (15. Platz/8:28 Punkte) am Sonntag, 17 Uhr (Egelsee-Sporthalle), beim TSV Neuhausen/Filder (13./10:28).

Für Marco Schiemann ist es gleichzeitig der zweite Auftritt als TVW-Trainer. Seine Premiere hatte sich der neue Coach am vergangenen Sonntag auf der Willstätter Bank sicher ganz anders vorgestellt. Im richtungsweisenden Spiel gegen »Mit-Kellerkind« VTZ Saarpfalz kassierte sein Team eine 18:22-Heimniederlage. Damit sind die Saarländer am TVW in der Tabelle vorbeigezogen.  

Schwache Angriffsleistung

Knackpunkt war die schwache Angriffsleistung der Ortenauer über die gesamte Spielzeit. Das bestätigt auch Schiemann: »Wir haben zu viele einfache Fehler gemacht. Mit 13 Fehlpässen und sieben technischen Fehlern kann man kein Spiel gewinnen.« Mit der Abwehrleistung war Marco Schiemann »mit ein paar Abstrichen« zufrieden, bestätigte Marco Schiemann. 

Weiterlesen: TV Willstätt ist auf offensive Abwehr vorbereitet

TV Willstätt verpatzt Debüt von Coach Schiemann

dodig dinko 2019 02 03 tv willstaett 001 0Nach einer über weite Strecken ganz schwachen Leistung kassierte Handball-Drittligist TV Willstätt am Sonntag im Duell der »Kellerkinder« gegen den VTZ Saarpfalz eine 18:22 (8:12)-Heimniederlage. Der neue Trainer Marco Schiemann und Winter-Neuzugang Marius Oßwald hatten sich ihre Premiere ganz anders gewünscht.

Am »Bürgermeister-Wahltag« in Willstätt sollte es eigentlich für den TV Willstätt die Wende Richtung Klassenerhalt werden. Daraus wurde nichts, denn über weite Strecken präsentierte sich das Team von Neu-Trainer Marco Schiemann ganz schwach. Im Angriff lief so gut wie nichts zusammen gegen einen Kontrahenten, der schlagbar war. Erst nach neun Minuten erzielte Dinko Dodig die Willstätter 2:1-Führung, nach 15 Minuten waren erst acht Tore gefallen (4:4), in einem Spiel, das zu diesem Zeitpunkt an »Altherren-Handball« erinnerte. Von Tempo und Spritzigkeit keine Spur.

Weiterlesen: TV Willstätt verpatzt Debüt von Coach Schiemann

TV Willstätt verpatzt den Start in die Partie

file71pz5brpzapu0a1a1uuIn der 3. Handball-Bundesliga hat der TV Willstätt am Samstag das Sportjahr 2018 mit einer 20:27 (6:16)-Niederlage beim VfL Pfullingen beendet und überwintert auf dem drittletzten Tabellenrang, punktgleich mit dem TSV Neuhausen/Filder auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. 

Nichts wurde aus einem vorweihnachtlichen Geschenk für Fans, Verantwortliche und vor allem Rudi Fritsch, dessen Interimszeit als Trainer mit den 60 Spielminuten in der Kurt-App-Halle von Pfullingen endete. Nach der Weihnachtspause übernimmt ab 7. Januar Marco Schiemann das Kommando auf der Trainerbank, und Rudi Fritsch kann sich wieder komplett seiner Aufgabe als Sportlicher Leiter beim TV Willstätt widmen.

Weiterlesen: TV Willstätt verpatzt den Start in die Partie

TV Willstätt: Mit Wille und Herz zum Derby-Sieg

zoelle gunther 2018 10 06 tv willstaett 003Am ersten Rückrundenspieltag der 3. Handball-Bundesliga überraschte der personell dezimierte TV Willstätt am Freitagabend in der Hanauerlandhalle mit einem verdienten 21:18 (11:11)-Heimsieg gegen ein enttäuschendes Schlusslicht TVS Baden-Baden/Sandweier.

Christian Skusa und Yannick Ludwig humpelten auf Gehhilfen durch die Halle, Ben Veith absolvierte nur die Warmlaufphase ohne Ballkontakt und Marco Schlampp war gesundheitlich angeschlagen und konnte die ganze Woche nicht trainieren – trotzdem gewann der TV Willstätt das Duell gegen den TVS Baden-Baden/Sandweier verdient und ist jetzt punktemäßig dran am ersten Nichtabstiegsplatz.  

Weiterlesen: TV Willstätt: Mit Wille und Herz zum Derby-Sieg

Schwarzer Freitag für den TV Willstätt bei den Junglöwen

1511519327 231117 FOS mwol 072Schwarzer Freitag für die Handballer des TV Willstätt. Das stark dezimierte Drittliga-Team von Interimstrainer und sportlichen Leiters Rudi Fritsch wurde bei der 15:40 (7:20)-Niederlage in der Östringener Stadthalle von den Rhein-Neckar Löwen II regelrecht abgeschossen. 

Es war bereits vor dem Anpfiff in der Östringener Sporthalle abzusehen, dass es für Neuling TV Willstätt bei den Junglöwen des Erstligisten eigentlich nichts zu erben gibt, denn mit Christian Skusa (Fußverletzung) und Yannick Ludwig (Kreuzbandriss) fehlten nicht nur die beiden Kreisläufe, sondern auch der Abwehr-Mittelblock.

Weiterlesen: Schwarzer Freitag für den TV Willstätt bei den Junglöwen