Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

residence

MiLu Web

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

Willstätt nun alleiniger Tabellenführer

file6wmitisc6eh1d4b4jgmuHandball-BW-Oberliga: Tabellenführer nach glanzlosem 26:25-Heimerfolg über Aufsteiger TV Weilstetten

Der TV Willstätt schrammte in der Handball Oberliga Baden-Württemberg beim 26:25 (13:13) gegen Aufsteiger TV Weilstetten nur knapp an der ersten Saisonniederlage vorbei. Doch mit drei Sie­gen aus drei Spielen ist der TVW jetzt alleiniger Tabellenführer.

VON UDO KÜNSTER

Willstätt. Während Trai­ner Marcus Simowski durch die Bundestagswahl in sei­ner Heimat gebunden war und nach 18 Uhr wohl die ersten Stimmen auszählte, kämpf­te seine Willstätter Mann­schaft gestern um den Sieg ge­gen Aufsteiger TV Weilstetten. »Wir haben heute wieder Lehr­geld bezahlt und vor allem die Überzahlsituationen schlecht gespielt«, erklärte Weilstettens Spielertrainer Klaus Schuldt. Er sprach damit den Spielver­lauf in den letzten zwölf Minu­ten an, in denen Willstätt nach zwei Zeitstrafen gegen Luca Halmagyi durch Kristian Es­kericic zu Toren kam und Gun­ther Zolle im Willstätter Tor immer mehr Zugriff auf die Würfe der Gäste bekam.

Weiterlesen: Willstätt nun alleiniger Tabellenführer

TV Willstätt peilt den dritten Sieg an

Im zweiten Heimspiel der jungen Handball-BW-Oberliga-Saison empfängt der TV Willstätt am Sonntag um 17 Uhr in der Hanauerlandhalle Aufsteiger TV Weilstetten – den Württemberg-Supercup-Sieger.

Daran muss man sich in Willstätt erst wieder gewöhnen: Die Handballer sind nach zwei Siegen Tabellenführer. Eine Momentaufnahme? 
Die Leistungen in den ersten 30 Minuten bei den Erfolgen gegen Pforzheim-Eutingen und vergangenen Samstag in Söflingen stimmten, dass die Mannschaft auch einen Rückstand aufholen kann, das bewiesen die Schützlinge von Trainer Marcus Simowski beim jüngsten 27:25-Erfolg. Und das stimmt hoffnungsvoll. 

TV Willstätt siegt auch im zweiten Spiel

 Dinko Dodig traf sieben Mal für den TVW. Zweites Saisonspiel, zweiter Sieg. Handball-BW-Oberligist TV Willstätt gewann am Samstag bei der TSG Söflingen 27:25 (13:12).

Willstätts Abwehr stand zunächst wie ein Bollwerk – zwölf Gegentreffer in 30 Minuten unterstreichen das. Allerdings lief im Angriff nicht alles nach Wunsch von Trainer Marcus Simowski – die Hausherren nahmen Kristian Eskericic von der ersten bis zur Schlussminute in Manndeckung. Nach vier Minuten führte der TVW 4:1, dann wurden drei hochkarätige Chancen nicht verwertet. Dadurch kam Söflingen wieder ins Spiel und glich zum 4:4 aus.

Weiterlesen: TV Willstätt siegt auch im zweiten Spiel

Erste Dienstreise des TV Willstätt führt nach Söflingen

file6wmitisc6eh1d4b4jgmuAm zweiten Spieltag der Handball-BW-Oberliga gastiert der TV Willstätt am Samstag, 19.30 Uhr, bei der TSG Söflingen. Der TVW startete mit einem 29:24-Heimerfolg in die Saison, die Gastgeber unterlagen in Lauterstein 19:21.

Die Saison-Premiere der Willstätter Handballer ist geglückt. Der Heimsieg gegen Drittliga-Absteiger SG Pforzheim-Eutingen war verdient, die ersten 30 Minuten überragend. »Ich denke, wir können zufrieden sein  und haben ein gelungenes erstes Heimspiel gesehen. Vor allem in den ersten 30 Minuten hatten wir eine sehr ordentliche Qualität und und ein hohes Maß an Disziplin. Was mir besonders gefallen hat, das war unsere Deckungsarbeit, die die Jungs ebenfalls mit Disziplin und Leidenschaft spielten«, bestätigt der neue TVW-Coach Marcus Simowski, der seine Einschätzung mit der »gesamten sportlichen Leitung« teilt, wie der Saarländer anmerkte. Nicht nur der Auftritt seiner Schützlinge, auch das »Drumherum« mit einer spontanen Mannschaftsfeier in der Hallehat dem Coach gefallen. »Und hat natürlich Lust auf mehr gemacht«, lacht der Coach. 

Weiterlesen: Erste Dienstreise des TV Willstätt führt nach Söflingen

Einstand nach Maß für TVW-Coach Simowski

»Glücklich« über dem starken Saisonstart des TV Willstätt: der neue Trainer Marcus Simowski.Am Samstagabend nach dem 29:24-Heimsieg gegen die SG Pforzheim-Eutingen konnte man in entspannte Gesichter der Verantwortlichen des TV Willstätt blicken. Erster Gratulant beim neuen Trainer Marcus Simowski war TVW-Boss Rainer Lusch, der während den 60 Spielminuten auf der gut besetzten Tribüne »seinen« Schützlingen ob der starken Leistung viel Szenenapplaus spendete. 

Apropos Applaus: Bei der Pressekonferenz wurde der Saarländer Marcus Simowski mit Beifall von den Fans empfangen, obwohl er noch keinen Satz gesprochen hatte. Das gab es in Willstätts Hanauerlandhalle schon lange nicht mehr. Auch nicht, dass die komplette Mannschaft – noch in Trikots – bei der Pressekonferenz präsent war. »Einen glücklichen und sehr motivierten Trainer«, sah dann Hallensprecher Mario Vogt neben sich im Foyer der Halle stehen.

Weiterlesen: Einstand nach Maß für TVW-Coach Simowski